top of page

p_eins_2023

PHANEROS

PHANEROS (grch. φανερός “sichtbar, erkennbar”) erforscht die Arborealität durch die Synthese von Klang, Bewegung und Raumgestaltung. Als die erste interdisziplinäre Performance-Serie ihrer Art präsentiert sie eine immersive Darbietung, die den Zugang zu einer multisensorischen Klang- und Wahrnehmungswelt ermöglicht.
Diese visuell-akustische Performance entfaltet die Betrachtung auf Mikro- und Makroebene der vielschichtigen Verbindungen und Dynamiken innerhalb des ökologischen Systems der Baumlandschaft und reflektiert über Form und Zeit in der natürlichen Umgebung.

Die ästhetische Performance-Serie lenkt den Blick auf die Natur und unterstreicht die Dringlichkeit des Umweltschutzes.

Program:
Luciano Berio (1925-2003): «Leaf» (1990); Morton Feldman (1926-1987): «Durations 2» (1960); Lea Gasser (*1992): «Mimameidr» (2023); Nicole Fior-Greant (*1980): «Netzwerk» (2022), «Continuum Circuli» (2022), «Continuatio (et Statio)» (2023); Arnold Schönberg (1874–1951): «Farben Op. 16, Nr. 3» (1909) arr. Fassung Lea Gasser.

 

Team: Aimi Sugo (Pf), Alina Müller-Chebotarova (Vc), Laetitia Kohler (Choreografie, Tanz), Lea Gasser (Acc, Komposition, Tanz), Malin Lardon (Nyckelharpa), Martina Ehleiter (Installation), Minna Heikkilä (Licht), Nicole Fior-Greant (Komposition, Konzept, künstlerische Leitung)

 

Termine:

27.10.2023   20h.  ACKERMANNSHOF  BASEL

28.10.2023  20h.  ACKERMANNSHOF  BASEL
04.11.2023   20h.  PROGR BERN, PAKT-RAUM 013

Unterstützung:
Fachausschuss Musik BL/BS, Burgergemeinde Bern, Elisabeth Weber Stiftung, 
Schweizerische Interpretenstiftung SIS, Swisslos – Kultur Kanton Bern, GGG Basel, 
Zahlreiche Privatspender:innen

Pendula Ensemble:
Den Kopf öffnen und Gewohnheiten durchbrechen

Das Pendula Ensemble spielt zeitgenössische Musik zu Themen von Natur, diesen Freitag und Samstag in Basel. Doch ein normales Konzert wird es nicht. Wir sprechen mit Komponistinnen Nicole Fior-Greant & Lea Gasser über neue (Hör-)wege, multisensorische Konzepte und was es heisst, in einem nicht-männlichen Ensemble zu spielen. von Mirco Kaempf

Screenshot 2023-11-09 at 13.34.34.png
play interview

Ganzes Interview lesen: RADIO X Kulturtipp

Interview Wochenblatt.HEIC

Ganzes Interview lesen: WOCHENBLATT

bottom of page